Episode 10 der Reise durch Sportdeutschland

In der letzten Episode der „Reise durch Sportdeutschland“ haben wir Erko Kalac ins Schloss Bellevue zu Frank-Walter Steinmeier begleitet, der ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen hat.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet Erko Kalac mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Foto: DOSB
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet Erko Kalac mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Foto: DOSB

Der Bundespräsident zeichnet ihn damit unter anderem für seine ehrenamtliche Tätigkeit als Mitgründer und Vorsitzender beim Gesundheits- und Kampfsportverein Eppertshausen aus. Durch seine inklusive und integrative Arbeit ermöglicht Erko Kalac seit vielen Jahren Kindern und Erwachsenen durch den Sport eine aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und gibt somit seine Erfahrungen und Werte weiter, die ihn nach seiner Flucht vor Krieg und politischer Verfolgung in den 90ern geprägt haben.

Die Arbeit der Ehrenamtlichen in den Sportvereinen ist nicht nur in der Pandemie ein wichtiger Baustein unserer Gesellschaft. Aber gerade jetzt stoßen viele trotz größter Bereitschaft an ihre Grenzen, da die Situation im Dezember 2021 wieder unsicherer geworden ist. Die Kontrolle von Impfpässen und Corona-Tests und die sich ständig ändernden Verordnungen stellen die Ehrenamtlichen vor große Herausforderungen und die befürchtete Omikron-Welle könnte die Situation noch einmal verschärfen.

Hier geht es zum Video der Episode 10 der Reise durch Sportdeutschland >>>

(Quelle: DOSB)


  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet Erko Kalac mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Foto: DOSB
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet Erko Kalac mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Foto: DOSB