Das Deutsche Sportabzeichen für Alle

Inklusiver Tourstopp in Nordhorn.

Ob beim Seilspringen oder beim Headis in Nordhorn: Danny Ecker steht für Spaß und sportlichen Ehrgeiz (Foto: DOSB/Treudis Naß)
Ob beim Seilspringen oder beim Headis in Nordhorn: Danny Ecker steht für Spaß und sportlichen Ehrgeiz (Foto: DOSB/Treudis Naß)

Am 28. Juni macht die DOSB-Sportabzeichen-Tour Halt in Nordhorn. Der Kreissportbund Grafschaft Bentheim als Veranstalter lädt 3000 Schülerinnen und Schüler aus 29 Schulen sowie Interessierte ein, beim integrativen Sportevent das Deutsche Sportabzeichen auszuprobieren oder gleich abzulegen. Außerdem gibt es Bewegungsangebote wie Tischtennis, Blindenfußball, ein inklusives Tennismobil und DRAGO’s Mini-Sportabzeichen.

Neben dem niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne, der Vorstandsvorsitzenden des DOSB, Veronika Rücker, und dem Vorstandsvorsitzenden des LandesSportBundes Niedersachsen, Reinhard Rawe, sind prominente Sportbotschafter dabei. Frank Busemann (Olympia-Silbermedaillengewinner im Zehnkampf von Atlanta 1996) kommt für kinder+Sport, Danny Ecker (Rekordhalter im Stabhochsprung in der Halle) für die Sparkassen-Finanzgruppe und Speakerin und Moderatorin Miriam Höller für Ernsting's family. Alle drei Unternehmen gehören wie die BKK24 zu den Nationalen Förderern des Deutschen Sportabzeichens. Tonne und Rawe werden Dizipinen ablegen – für Rawe ist es die 40. Sportabzeichen-Prüfung.

Sport für Alle

Seit 2016 setzt sich der KSB unter dem Motto „Sport für Alle" für mehr Inklusion in Sportvereinen ein. Ziel des von der Aktion Mensch geförderten Projekts ist es, dass auch immer mehr Menschen mit Handicap am Vereinsleben teilnehmen können. Von Anfang an hatte der KSB den einzigen Tourstopp in Niedersachsen am 28. Juni als inklusives Sportevent geplant.

Von der barrierefreien und behindertengerechten Anlage am Sportzentrum Deegfeld über die Ausbildung von zusätzlichen Sportabzeichen-Prüferinnen und -Prüfern für Menschen mit Behinderung bis hin zur gezielten Ansprache von Sportlerinnen und Sportlern mit Handicap über die richtigen Netzwerke. Für den Tour-Stopp hatte der KSB eigens 45 neue Sportabzeichen-Prüferinnen und -Prüfer ausgebildet. Ein Kurs richtete sich dabei speziell an Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales.

Special Hockey Team MG

Mit dabei sind auch die Spieler vom „Special Hockey Team MG“, die zum Rheydter Spielverein Hockey & Tennis aus Mönchengladbach gehören. Seit 2018 nimmt das inklusive Team, zu dem auch geistig behinderte Athleten gehören, am regulären Ligabetrieb teil. Die Spieler sind zwischen 21 und 63 Jahre alt. Fünf von ihnen stehen sogar in der Auswahl des „Specialhockey Team Deutschland".

„Engagement macht stark“

Im Rahmen der Initiative „Engagement macht stark“ unterstützt die Sportabzeichen-Tour die „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ und würdigt dabei besonders engagierte Ehrenamtliche. In Nordhorn ist das Richard Landwehr, der Sportabzeichen-Prüfer beim SV Olympia Uelsen. Neben der Sportabzeichen-Abnahme im Verein ist er seit Jahren im Bereich des Minisportabzeichens sehr aktiv.

(Quelle: wirkhaus.berlin)

Infoflyer zur Veranstaltung


  • Ob beim Seilspringen oder beim Headis in Nordhorn: Danny Ecker steht für Spaß und sportlichen Ehrgeiz (Foto: DOSB/Treudis Naß)
    Ob beim Seilspringen oder beim Headis in Nordhorn: Danny Ecker steht für Spaß und sportlichen Ehrgeiz (Foto: DOSB/Treudis Naß)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.